• Ich sollte eine alte Evo Version wegen Änderung der PHP Version Update:

    Gibt es dazu Erfahungswerte bzw. Tutorials? Ich habe bis jetzt über Google nichts gefunden. Dazu muss ich sagen das mein Englisch unterirdisch ist. Also helfen englischsprachige Foren/Tutorials wenig.

    Gewünschtes Ergebnis: erfolgreiches Update


    • MODX Version: 1.0.2

    • PHP Version: 4

    • Datenbank (MySQL, SQL Server, etc) Version:

    • Sonstige Server Info:

    • Installierte MODX Extras:

    • Error Log Inhalte: (falls zu lang als Datei anhängen!)

  • Vielleicht kann sich noch einer von den richtigen Cracks melden.
    Ansonsten als erstes eine komplette Sicherung erstellen (Dateien und Datenbank). Ich spiele das ganze immer erst lokal auf einem XAMPP durch. Die Version sollte möglichst die Konfiguration (PHP und MySQL/MariaDB) des neuen Zielsystems haben. Ob man das Ganze wieder ohne große Probleme zum Laufen bringt, hängt im wesentlichen von den verwendeten Extras ab. Einige laufen unter PHP 5.6 oder 7 nicht mehr. Von einigen gibt es Updates oder Weiterentwicklungen, die man leider nicht immer auf der offiziellen Seite mit den Evo-Extras findet (z.B. von der Maxigallery). Bei der DB auf die richtige Kollation achten.
    Local habe ich die aktuelle Version einfach drübergebügelt und beim Install die Upgrate-Variante gewählt. Nach der Installation muss man sich einloggen und in der Konfiguration die Pfade für den Dateimanager (unter Sonstges) und den Datei-Basispfad (unter Dateibrowser) anpassen bzw. zurücksetzen. Ich würde auch auf den MCE4 umstellen, wenn das auch ein paar Probleme machen kann. Diese Änderung musst Du auch für die Manager-Benutzer einstellen. Die Elemente kontrollieren, veraltete deaktivieren und entfernen. Wenn dann alles ohne Probleme (wieder) läuft, die DB sichern. Auf dem Produktivsystem eine 100% saubere 1.2.1 installieren, die DB vom lokalen Testsystem einspielen und die CSS der Templates. Eventuell musst Du die 1.2.1 nochmal drüberbügeln und eine Upgrateinstallation machen. Dann holst du noch die fehlenden Bilder, PDFs etc. rüber und dann sollte alles rund laufen. Bei mir hat es so geklappt.
    Mann kann das auch schneller machen, indem man gleich die Updates auf den neuen Server bringt, die 1.2.1 drübelbügelt und die Installation durchlaufen lässt. Wenn man viel Glück hat, läuft alles wieder. Aber man hat jede Menge veralteter Plugins auf dem Server. Ich weiß nicht, inwiefern Hacker darüber versuchen, sich auf die Seite zu hacken. Ich hatte jedenfalls ein paar Probleme, die erst mit einer sauberen 1.2.1 aufhörten.

Um eine Antwort zu verfassen musst Du dich anmelden.